Newsletter
Hier kannst Du einen eigenen Hammerschorsch-Newsletter bestellen. Es werden Dir dann die wichtigsten Neuigkeiten vom Vorwärsts Hammerschorsch 2000 e.V. zugeschickt, sobald sie hier auf der Seite veröffentlicht werden.

Newsletter-Bestellung



25.10.2017
Hammerschorsch trauert um Schnaubiträger Fats Domino!

Whuuuhaaahhhrrr!!!

Der Sänger, Pianist, Songwriter und überzeugte Schnaubiträger ist im Alter von 89 Jahren gestorben. Er inspirierte unter anderem unseren Leiter für internationale Stategie und Marketing, ihm ein inbrünstiges "I love you, man!" nach einem Konzert in Düsseldorf zuzurufen, worauf der New-Orleans-Jazz-Meister ihm die Hand schüttelte.
Auch als Plauzenwart der Herzen gab "Fats" stets eine gute Figur ab. Zahlreiche halbherzige Entschlackungsversuche gab er stets schnell auf, da er einfach zu gerne futterte. So schwärmte auch Kollege Dr. John von seinen herausragenden Kochkünsten und freute sich immer, wenn er von Fats eine Einladung zum Essen erhielt.
Seine Single "The Fat Man" von 1949 gilt bei manchen als erste Rock'n'Roll-Platte aller Zeiten. Und der Song "Lady Madonna" von den Beatles war eine Hommage an das Klavierspiel Dominos. Der fühlte sich so geehrt, dass er es gleich in sein Repertoire aufnahm.
1986 wurde er in die Rock and Roll Hall of Fame aufgenommen. 2003 in die Blues Hall of Fame. Der Rolling Stone nahm ihn in seine Liste der 100 größten Künstler aller Zeiten auf. Außerdem verlieh ihm US-Präsident Bill Clinton 1998 die National Medal of Arts, die bedeutendste Künstlerauszeichnung, die der amerikanische Kongress verleiht. Außerdem wurde er mit einem Grammy für sein Lebenswerk ausgezeichnet.
Fats starb im Alter von 89 Jahren in seinem Haus in seiner geliebten Heimatstadt New Orleans.




22.05.2017
Hammer-Quiz kürt einen Gewinner und Presselinks weiter aktualisiert!

Dieses Jahr gab es vier richtige Einsendungen zum Hammerquiz. Drei Mitglieder sowie Hammer-Sympathisant Thomas P. aus W. (der übrigens einen stilechten Ganzjahresunternasenrasen sein eigen nennt) lagen mit Mario Kempes goldrichtig. Zudem gab es eine charmante Falschlösung unseres Schatzmeisters, der in den beiden Bildern gar zwei verschiedene Suchsubjekte sehen wollte: "Der Mann ohne Schnauz muss in gerader Linie mit Okan C. oder mit Rocky Balboa verwandt sein. Den rechten kenn ich nicht!".
Der Hauptgewinn - ein einzigartiges Set an Schnaubi-Büroklammern - geht in diesem Jahr durch das Los an unseren T(h)orwart. Prolligste Glückwünsche. Whuuuhaaahhhrrr!!!

Außerdem gehen die Aufräumarbeiten in der Presseabteilung weiter. Die "neuen" Artikel findet Ihr wie immer in unserer Gallery im Presse-Bereich. Im vergangenen Jahr gesellte sich nun ein ausführlicher RP-Bericht zum "Neunerschießturnier" dazu. Eine wahre Fundgrube eröffnete aber das Jahr 2009 mit drei Hammersschorsch-Berichten aus der RP, Heinsberger Zeitung sowie Super Sonntag zum Hammerkick. Hier sind wir sogar einmal mit einem Farbfoto vertreten (der Knipserwart, Jugendleiter und Trainer halten die Vereinsehren hoch). Außerdem hat uns unser Laufmonster in den Jahren 2003 und 2005 in die Zeitung gelaufen. Es waren noch Zeiten, als er sich nicht in den Runden verzählte...

Whuuuhaaahhhrrr!!!



11.05.2017
Zum 113. Geburtstag von Schnaubi-Graf Dali gibt es das erste Hammerschorsch-Pressefoto kredenzt!

Whuuuhaaahhhrrr!!!

Ein mittlerweile historisches Goodie unseres edlen Vereins ist nun aus dem Jahre 1999 aufgetaucht: Das erste in der Presse veröffentlichte Foto von der Creme de la Creme unserer Vereinsmitglieder. Der Vorsitzende, Schatzmeister, das Trainergespann und sogar der Sohn vom Quack schwingen Hammerfahne und Hammerhammer auf einem Foto der Aachener Zeitung, Ausgabe Erkelenz. Der Co-Trainer zeigt zudem standesgemäß den Schnaubi. Man munkelt, dass auch Acki Grafen auf dem Foto zu sehen ist... Den ausführlichen Artikel findet Ihr in unserer Gallery im Presse-Bereich.




01.05.2017
Hammer-Quiz sucht in diesem Jahr den Hammerschorsch-Antihelden!

Whuuuhaaahhhrrr!!!

Dieses Jahr wird im Hammer-Quiz der Hammerschorsch-Antiheld gesucht. Bei der WM 1974 hatte er kein einziges Tor schießen können und auch in der Vorrunde des Turniers 1978 vor eigenem Publikum wollte die Pille einfach nicht im Netz zappeln. Sein Trainer Cesar Luis Menotti riet ihm angesichts dieser Ladehemmung zu ungewöhnlichen Maßnahmen, nämlich dazu, sich den Schnurrbart abzurasieren! Und tatsächlich: Ohne den modischen Oberlippenschmuck fluppte es dann. Unser gesuchter Antiheld schenkte nicht nur in der Folge gegen Polen und Peru doppelt ein, sondern schoss die Albiceleste auch im Finale gegen Oranje mit einem Doppelpack in Front.

Er wurde aber nicht nur Torschützenkönig der Endrunde und zum besten Spieler des Turniers gekürt. Wie unverschämt ungerecht das Leben sein kann, zeigte sich auch nach dem Turnier, als er "dem Rasierpinsel sei Dank" zum Spieler mit dem meisten Sex-Appeal gewählt wurde!

Wer ist unser gesuchter Hammerschorsch-Antiheld? Aus allen richtigen Einsendungen bis Freitag, den 05.05.2017 um 23:59 Uhr, wird der Gewinner ausgelost. Als Preis gibt es in diesem Jahr ein einzigartiges Set an Schnaubi-Büroklammern zu gewinnen. Whuuuhaaahhhrrr!!!

Whuuuhaaahhhrrr!!!



24.04.2017
Ur-Hammerschorsch im großen RP-Derbyinterview!

Whuuuhaaahhhrrr!!!

Zum ersten Derby 2017 zwischen Borussia und dem Eff-Zeh bat die Rheinische Post unseren Namenspatron und Urschorsch zum Interview. Das ausführliche Interview findet Ihr in unserer Gallery im Presse-Bereich.

Whuuuhaaahhhrrr!!!



19.01.2017
Hammerschorsch-Mitglied bald Ehrenbürger von Neapel!

Whuuuhaaahhhrrr!!!

Hammerschorsch-Ehrenmitglied Diego Maradona soll Ehrenbürger von Neapel werden. Aus diesem Anlass soll es am 10. Mai, 30 Jahre nach dem Gewinn des ersten Meisterschaftstitels des SSC Neapel, eine große Feier geben, verkündete am Montag der Pressesprecher der Stadt.

Der frühere argentinische Weltklasse-Fußballer spielte von 1984 bis 1991 bei dem neapolitanischen Club. In Neapel wird er noch immer - wie beim Hammerschorsch - verehrt. Whuuuhaaahhhrrr!!!